achtsam sprechen und zuhören

Wollen Sie selbst Dialogkreise begleiten?

 

Angesteckt durch unsere eigenen Dialogerlebnisse haben wir rasch gemerkt, dass wir tiefer eintauchen wollen in die Prozesse des Achtsamseins, des inneren Entschleunigens, des bewussten Hinterfragens unserer Gedanken. Wir wollen die dialogische Haltung im Alltag umsetzen, üben und leben, ganz praktisch, in unseren privaten und beruflichen Beziehungen. Und wir geben unsere Erfahrungen gerne weiter!

Wenn Sie nach Ihren ersten Erfahrungen mit Dialogkreisen Interesse an einer Vertiefung und Erweiterung haben, bieten wir zwei Seminarformate an:

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir besprechen mögliche Termine, Ort, Kosten, etc.

 

Einführungsseminar Dialogkreise

Dauer:  1  1/2 Tage

Inhalt:

  • Geschichte von Dialogkreisen
  • Theoretische Grundlagen, Vorstellen von Modellen z. B. Diversitätsmodell, Bewertungsleiter, Dialogmodell …
  • Praktische Übungen zu den Achtsamkeiten in unterschiedlichen Settings z. B. Linke Spalte-Übung, Dilemma-Übung, Anteile-Übung, Vertrauen-Übung
  • Wege in den Dialog – Wege aus dem Dialog
  • Rolle der Dialogkreisbegleiterin/des Dialogkreisbegleiters
  • Praktische Erfahrungen in zwei Dialogkreisen ggf. zu berufsspezifischen Themen
  • Reflexion

 

Ziel:

  • Kennenlernen der Dialog – Methode und ihrer Werkzeuge
  • Erfahren und Üben der dialogischen Haltung
  • Umsetzen und Anwenden dieser Haltung im beruflichen und persönlichen Umfeld
  • Stärkung der Authentizität mir und anderen gegenüber
  • Das Miteinander – Denken erleben und das Potenzial der Gruppe nützen können

 

 

Ausbildung zur Dialogkreisbegleiterin, zum Dialogkreisbegleiter mit Schwerpunkt Schulkontext

Dauer:  5 x 2 Tage oder 3 x 3 Tage, nach Absprache.

Dieses Seminar kann sowohl als SCHILF als auch als SCHÜLF durchgeführt werden.

Wir möchten diese Ausbildung gerne auch in Zusammenarbeit mit anderen DialogkreisbegleiterInnen durchführen.

 

Voraussetzung: Teilnahme am Einführungsseminar.

 

Inhalt:

Der 1. Teil  dient der persönlichen Erfahrung und Vertiefung der dialogischen Haltung, der 2. Teil widmet sich der Erarbeitung der Rolle als DialogbegleiterIn.

 

1.Teil:

  • Vertiefen der Inhalte des Einführungsseminars
  • Rollenbilder als LehrerIn
  • Hierarchie versus Gleichwertigkeit
  • Übungen für Selbsterfahrung, Selbstreflexion, Innensicht und Außensicht, Feedback
  • Gruppendynamik in der Ausbildungsgruppe und im Schulkontext
  • Bei Bedarf Kennenlernen von Teambildungs- bzw. Entscheidungsfindungsformaten für größere Gruppen, wie Open- Space oder World-Cafe

 

2. Teil:

  • Erlernen der Rolle des Dialogkreisbegleiters/ der Dialogkreisbegleiterin – Begleiten statt Leiten
  • Selbständiges Begleiten von Dialogkreisen in der Gruppe:  Anhand konkreter, persönlicher Themen aus dem Schulalltag wird die Begleitung geübt und reflektiert
  • Erarbeiten von Interventionsmöglichkeiten in herausfordernden Dialogsituationen
  • Planung, Durchführung, Evaluation eines eigenen Dialogprojekts. Präsentation und  Supervision in der Gruppe

 

Ziel zusätzlich zu den Zielen des Einführungsseminars:

  • Die dialogische Haltung im Alltag umsetzen.
  • Die Kompetenzen zu erwerben, Dialogkreise zu begleiten im Schulkontext, aber auch außerhalb.
  • Die AbsolventInnen sind befähigt KollegInnen als MultiplikatorInnen zu DialogbegleiterInnen auszubilden.